Bildungszentrum "Forum Prävention" mit Rekordzahlen

Bildungszentrum mit „Forum Prävention“ des Landesfeuerwehrverbandes mit Rekordzahlen Koblenz. Die Grundlage für eine solide Ausbildung der Feuerwehr wird in der Ausbildung der Landkreise sowie in der Feuerwehr- und Katstrophenschutzschule des Landes gelegt. Auf diese Ausbildung aufbauend bietet der Landesfeuerwehrverband (LFV) Rheinland-Pfalz spezielle Seminare für die Ehrenamtlichen an, um eine qualifizierte, einheitliche Ausbildung zu gewährleisten. Hier hat der Verband mit seinem Bildungszentrum sich von zwölf Seminaren und 120 Teilnehmenden im Jahr 2012 auf 213 Seminare mit über 3600 Teilnehmern im Jahr 2017 entwickelt. „Ein sehenswerter Rekord, denn die Maßnahmen haben wir ohne Personalzuwachs entwickelt“, ist LFV-Präsident Frank Hachemer stolz auf „seine Truppe“. „Der schnelle gesellschaftliche Wandel und die ständigen Veränderungen der Arbeitsumwelt stellen die Führungskräfte täglich vor neue Herausforderungen und zwingen zu neuen Lernprozessen. Der Landesfeuerwehrverband bietet mit dem Bildungszentrum den Feuerwehrführungskräften eine Möglichkeit der Wissensvermittlung und trägt damit zur Fortbildung bei.“ Hier sei eine flexible Entwicklung hin zur Abdeckung aktueller Anforderungen leichter als in anderen Bildungseinrichtungen, „und das macht sich bemerkbar. Es geht zukünftig bei der Ausbildung der Feuerwehren nicht mehr nur um Fachwissen. Auch Formen des Umgangs mit Menschen werden wichtiger.“ Ergänzend bietet das „Präventionscafe“, gemeinsam mit der Unfallkasse Rheinland-Pfalz gestaltet, die Möglichkeit, sich rund um das Thema „Prävention“ zu informieren. Der Seminarkatalog für 2018 finden Sie  auf der Homepage des Landesfeuerwehrverbandes unter www.lfv-rlp.de. Informationen: Telefon 0261/97434-15.

News weiterleiten...