Tannengrün kann zur Brandfalle werden

Tannengrün kann zur Brandfalle werden

Feuerwehr rät, trockenes Tannengrün zu entsorgen

Rheinland-Pfalz Zur besinnlichen Zeit vor den Feiertagen verbreiten Adventkränze und an Weihnachten dazu der reich geschmückte Weihnachtsbaum eine besondere Stimmung, jedoch stellen sie im neuen Jahr eine nicht zu unterschätzende Brandgefahr da. Der Landesfeuerwehrverband (LFV) Rheinland-Pfalz appelliert, den Weihnachtsbaum und Adventkranz aus den Wohnungen zu entfernen, bevor durch sie ein Feuer entstehen kann.

„Adventkränze und Gestecke mit ihren zum Teil fast runtergebrannten Kerzen stellen eine erhöhte Brandgefahr da“ erklärt LFV-Präsident Frank Hachemer. Der Präsident weiter „Durch die lange Zeit, in der die Kränze und Gestecke auf den Tischen stehen, trocknen die Zweige und Äste aus, gleiches gilt für die Nadelbäume, die trotz einer regelmäßigen Wässerung austrocknen und somit eine erhöhte Brandgefahr darstellen, wenn man die Kerzen ein letztes Mal anzünden möchte. Verzichten Sie lieber darauf, heruntergebrannte Kerzen nochmals zu entzünden, so kann das trockene Tannengrün schnell zur Brandfalle werden und sollen daher entsorgt werden.

In vielen Gemeinden werden Sammeltermine für die Abholung von Tannenbäumen durch die jeweiligen Entsorgungsbetriebe eingerichtet. Auch die Feuerwehren und Jugendfeuerwehren unterstützen bei diesen Sammelaktionen. Die dafür notwendigen Informationen wie Zeit und Sammelorte liefern zumeist die örtlichen Behörden.

Foto: Holger Bauer 

News weiterleiten...