Hellau und Alaaf

Die fünfte Jahreszeit beginnt am „Schwerdonnerstag“ Nicht nur im karnevalistischen Rheinland, sondern im ganzen Land stehen die Jecken in den Startlöchern, um mit ihren Kostümen auf Sitzungen und im Straßenkarneval ausgelassen die fünfte Jahreszeit, wie der Karneval auch genannt wird, zu feiern. Die jeweiligen Höhepunkte sind die Umzüge, damit die Freude am bunten Treiben und dem Feiern nicht getrübt wird, gibt Frank Hachemer, Präsident des Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz sieben wichtige Sicherheitstips: Informieren Sie sich im Vorfeld und auch während der Veranstaltung über die Wetterlage. Smartphone-Apps wie NINA oder KatWarn sind hierbei hilfreiche Mittel. 

Tragen Sie keine Masken oder Kostüme aus leicht brennbarem Material. 

Auch wenn es bei der Jagd nach „Kamelle“ und anderem Wurfmaterial heiß hergeht – halten Sie bei Umzügen ausreichenden Abstand zu den Festwagen. 

Genießen Sie Alkohol in Maßen. Unfälle und Erkrankungen durch Trunkenheit sind die häufigsten Ursachen für Einsätze des Rettungsdienstes im Umfeld von Festveranstaltungen – etwa nach dem Sturz in Glasscherben. 

Parken Sie verantwortungsbewusst, halten Sie die Rettungswege frei! 

Viele Feuerwehren helfen ehrenamtlich beim Ablauf und der Absicherung von Karnevalsumzügen mit. Bitte unterstützen Sie diese Einsatzkräfte, in-dem Sie sie nicht bei ihrer Arbeit behindern. 

Ob Feuer, Verkehrsunfall oder rettungsdienstlicher Notfall: Alarmieren Sie die Feuerwehr über den kostenfreien Notruf 112. Soziale Medien oder E-Mail sind kein Weg zur schnellen Hilfe! 

News weiterleiten...