„Faszination Helfen“ – landesweite gemeinsame Aktion von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk

Rheinland-Pfalz/Worms. Auf dem diesjährigen Rheinland-Pfalz-Tag gab es eine „Premiere“: der Landesfeuerwehrverband und das Technische Hilfswerk (THW) präsentierten im Beisein von Innenminister Roger Lewentz erstmals eine gemeinsame landesweite Kampagne zur Werbung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Diese konzertierte Aktion entstand, weil beide Einsatzorganisationen gleichermaßen auf der Suche nach neuen Leuten sind. „Die Frage ist ja immer, wie wir die Menschen mit unseren Informationen erreichen und zur Mitarbeit bewegen können“, so Frank Hachemer, Präsident des Landesfeuerwehrverbands.

Die Zielgruppen von Feuerwehr und THW seien ähnlich: aktive Menschen mit einem gewissen Interesse an Technik, die etwas für die Gemeinschaft tun wollen. Daher kam man auf die Idee, Kräfte zu bündeln und gemeinsam um neue Ehrenamtliche zu werben. „Eine prima Idee, bei der wir sofort mitgemacht haben“, so Werner Vogt, Landesbeauftragter des THW. Auch Gemeinde- und Städtebund und der Städtetag Rheinland-Pfalz wurden mit ins Boot geholt. Ein Foto-Shooting wurde organisiert, Inhalte besprochen, Texte verfasst und ein überlebensgroßes Figuren-Display entwickelt. Diese weibliche Figur trägt zur einen Hälfte einen Einsatzanzug der Feuerwehr, zur anderen Hälfte des THW. Vorne befestigt ist ein kleiner Behälter mit Faltblättern, die nähere Informationen zur ehrenamtlichen Mitarbeit enthalten. 

Die Figur, für die eine echte Helferin, Johanna Lichti, Modell stand, wird künftig in Bürgerbüros, Einwohnermeldeämtern und bei öffentlichen Veranstaltungen von Feuerwehr und THW zu sehen sein. Sie lädt alle Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich bei den beiden Einsatzorganisationen selbst ehrenamtlich zu engagieren. Die ersten "Stillen Helferinnen" wurden heute an die Büroleiter_innen der Verbandsgemeinden im Rahmen der Büroleiterkonferenzen des Gemeinde- und Städtebundes verteilt.

News weiterleiten...