Landesfeuerwehrverband schult 4.000 Einsatzkräfte

Rheinland-Pfalz (21.12.2018) – Im Jahr 2018 hat das Bildungszentrum „Forum Prävention“ des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz 239 Seminare mit über 4.000 Teilnehmern aus allen Teilen des Landes durchgeführt.

Bei insgesamt um die 50.000 aktiven Feuerwehrleuten im Land eine bedeutende Zahl. Erfreut zeigt sich die ehrenamtliche Spitze des Verbandes um den LFV-Präsidenten Frank Hachemer über die Rückmeldungen der Teilnehmenden: „Die Beurteilung der Teilnehmer ist durchweg positiv. Aussagen, die Inhalte brächten für den Alltag bei der Feuerwehr sehr viel oder seien sehr praxisorientiert und sehr einfach umzusetzen zeigen uns, dass wir mit diesem Angebot auf dem richtigen Weg sind.“

Die Grundlage für eine solide Ausbildung der Feuerwehren wird in der Ausbildung auf Landkreisebene sowie in der Feuerwehr- und Katstrophenschutzschule gelegt. Eng auf diese Ausbildung aufbauend bietet der Verband spezielle Seminare für die Ehrenamtlichen an, um eine qualifizierte, einheitliche Ausbildung zu gewährleisten.

Die Fortbildung stellt eine systematisch vernetzte Fortsetzung der Ausbildung dar, um die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten zu erhalten und zu ergänzen. Sie ermöglicht die Anpassung der Ausbildung an veränderte Rahmenbedingungen und bereitet auf neue Aufgaben vor. „Der schnelle gesellschaftliche Wandel und die ständigen Veränderungen der Arbeitsumwelt stellen die Führungskräfte täglich vor neue Herausforderungen und zwingen zu neuen Lernprozessen. Der Landesfeuerwehrverband bietet mit den oben genannten Veranstaltungen den Feuerwehrführungskräften eine Möglichkeit der Wissensvermittlung und trägt damit zur Fortbildung bei“, so der Präsident.

Noch dazu bietet das "Präventionscafe", vom LFV gemeinsam mit der Unfallkasse Rheinland-Pfalz gestaltet, die Möglichkeit, sich rund um das Thema Prävention zu informieren.
Der Seminarkatalog für 2019 steht ab Ende Dezember im Internet-Auftritt des LFV unter der Adresse www.lfv-rlp.de zur Verfügung. Informationen unter 0261/97434-15.

News weiterleiten...