Flutkatastrophe: Betroffenen Feuerwehrleuten helfen

Rheinland-Pfalz. In den Flut-Schadensgebieten, besonders an der Ahr, mehren sich die Erkenntnisse, dass auch Helferinnen und Helfer hart getroffen wurden: „Ein Kamerad hat sein Haus komplett verloren, während er selbst anderen im Einsatz geholfen hat“ oder „das Haus einer Angehörigen droht jetzt abzurutschen“ lauten die erschütternden Nachrichten. Sogar der Todesfall einer jungen Feuerwehrfrau im Einsatz ist zu beklagen. Um hier schnell die Härten speziell für durch die Flut und Folgen in Not geratene Feuerwehrleute und ihre Familien abfedern zu können, hat der Landesfeuerwehrverband (LFV) Rheinland-Pfalz ein Spendenkonto eingerichtet.
„Wir möchten unbedingt sofort und möglichst ohne Aufwand Beträge auszahlen, um erste Bedarfe sofort decken zu können“, erklärt LFV-Präsident Frank Hachemer.


Wer dieses Anliegen unterstützen möchte, kann dies durch Zahlungen auf das Konto IBAN DE 86 5765 0010 0020 0135 95 bei der Kreissparkasse Mayen tun.

News weiterleiten...