Seminare, Bereich: Führung

Der Beauftragter für die Bevölkerungsinformation zielt speziell darauf ab, die Bevölkerung vor allem dann zu informieren, wenn keine Einsätze etc. vorliegen.
 

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Um die Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich zur Erstellung von Pressebildern vertiefen zu können, bietet der LFV dieses Fortbildungsseminar an.

Mit einer der wichtigsten Aufgabe der Wehrleitung
Der Teilnehmer soll die einzelnen Punkte nach dem Seminar erklären können und das nötige Hintergrundwissen besitzen.

Aktive sowohl im Ehren- als auch im Hauptamt führt man heute nicht mehr wie Anno Tobak.
Wer das versucht, verliert schnell an Ansehen und Mitstreitern...

Es werden die individuellen und organisationsbedingten Risikofaktoren für psychische Erkrankungen vorgestellt. Gemeinsam werden Methoden und Maßnahmen entwickelt, die geeignet sind, psychischen Störungen vorzubeugen.

Fachfirmen zeigen den Teilnehmern die neuesten Fahrzeug- und Einsatztechniken.
In speziellen Workshops und Vorträgen werden zahlreiche Fachthemen erarbeitet

Das Seminar vermittelt die Kenntnisse über mögliche Brandverläufe und die daraus resultierenden Gefahren beim Innenangriff.
 

Dieses Seminar ist mit einer der wichtigsten Aufgabe der Wehrleitung.
Der Teilnehmer soll die einzelnen Punkte nach dem Seminar erklären können und das nötige Hintergrundwissen besitzen.

Ziel des Seminars ist es, Möglichkeiten der örtlichen Feuerwehreinheit im ABC Einsatz nach der Merkregel "GAMS" aufzuzeigen.

  

Ziel des Seminars ist die Befähigung zum Leiten einer Vorbereitungsgruppe für die Jugendfeuerwehr (Bambinifeuerwehr).
 

Ein besonders wichtiger Aspekt mit Blick auf die Personalsituation ist die langfristige Bindung derjenigen, die über die Jugendfeuerwehr oder als „Seiteneinsteiger“ in der Feuerwehr aktiv werden.

Auswahl und Beschaffung von Persönlicher Schutzausrüstung ist nicht gerade einfacher geworden: Neue Normen, die vielen Vorschriften und die Vielfalt des Marktangebots. Hier wird Klarheit vermittelt.

Ziel des Seminars ist es, grundlegende Kenntnisse in Bezug auf das Pressefoto zu vermitteln und im speziellen die Arbeit an der Einsatzstelle mit der Presse zu verdeutlichen: Was geht und was darf und sollte man nicht tun?

Die Zu- und Zusammenarbeit mit der Presse ist wichtig und für eine gute Außendarstellung einer Feuerwehr unerlässlich. Die Außenwirkung beschränkt sich nicht auf den selbst betreuten Internet-Auftritt.

Du bist schon in der Feuerwehr? Das ist doch super! Dann schnappe dir deine Freundin, deine Tante, Cousine oder Nachbarin oder, oder, oder... und komm am 28. April 2018 zu uns nach Trier.