Abteilung Einsatz- und Grundsatzfragen, Soziales und Gesundheit

Durch eine zielgerechte Einsatztaktik lassen sich Schäden für Mensch und Umwelt reduzieren. Hierfür müssen Einsätze ausgewertet, Grundsätze und taktische Schemata modifiziert und natürlich auch die gesetzlichen Vorschriften angepasst werden.

Abteilungsleiter: Andrè Luipold

Pestalozzistraße 2a, 67435 Neustadt

Unsere Facharbeitsthemen

Bei den Feuerwehren handelt es sich um sehr aktive Einrichtungen, welche über ihren gesetzlichen Auftrag hinaus auch weitergehende Aufgaben, ob technischer oder kultureller Art, für die Gemeinden und Städte übernehmen. Viele Freiwillige Feuerwehren sind außerdem noch als Vereine tätig. Über den bestehenden Versicherungsschutz hinaus hat der Landesfeuerwehrverband für seine Mitglieder weitere Versicherungen abgeschlossen.

Die Tätigkeit in der Feuerwehr erfordert eine überdurchschnittliche körperliche Leistungsfähigkeit, die neben fachlichem Wissen und Können notwendige Voraussetzung zur sachgerechten Erfüllung der gesetzlich übertragenen Aufgaben ist.
Der Sport in der Feuerwehr bietet dafür ideale Möglichkeiten, denn durch ihn kann Leistung entwickelt, erhalten und kontrolliert werden.

Die Erfahrungen der zurückliegenden Jahre über Belastungen im Feuerwehrdienst sollten zum weiteren Ausbau des feuerwehrärztlichen Dienstes führen. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn die Führungskräfte der Feuerwehren sich noch mehr als bisher um engagierte Ärzte bemühen und Ärzte auch bereit sind, in den Feuerwehren mitzuwirken und diese in allen Bereichen der Gesundheitsfürsorge zu beraten sowie bei Unterricht und Einsatz zu unterstützen.

Psychosoziale Themen und Konzepte sowie Ausbildungs- und Unterstützungsangebote haben seit vielen Jahren einen festen Platz in der Feuerwehr und der gesamten Gefahrenabwehr. Eine Vielzahl von schweren Unglücksfällen und Katastrophen allein in Deutschland belegen den Bedarf.
 

Abwehrender Gefahrenschutz ist der Überbegriff für alle Maßnahmen, die im Voraus die Entstehung, Ausbreitung und Auswirkung von Bränden verhindern beziehungsweise einschränken.
Vorbeugender Brandschutz ist der Begriff für alle Maßnahmen, die im Vorfeld getroffen werden, um einer Entstehung und Ausbreitung von Bränden durch bauliche, anlagentechnische und organisatorische Maßnahmen entgegenzuwirken und die Auswirkungen von Bränden soweit es geht einzuschränken.

Zentrale Betätigungsfelder waren und sind die Bewertung aktueller Entwicklungen und Ereignisse wie die Verwendung fluorhaltiger Schaummittel, der Tanklagerbrand in Buncefield (UK), Änderungen der Rechtsvorschriften im Gefahrguttransportrecht, Änderungen der Bemessung von Löschwasserrückhaltevolumina sowie deren Auswirkungen und Konsequenzen für das rheinland-pfälzische Feuerwehrwesen.

Tierseuchen verursachen nicht nur beim betroffenen Landwirt, sondern in der Landwirtschaft generell, wie aber auch in den nachfolgenden Vermarktungsbetrieben hohe wirtschaftliche Schäden. Darum greift hier der Staat ein. Darum bedient sich der Landesfeuerwehrverband hier einem speziellen Fachberater der sowohl für uns als auch für die Feuerwehren als Spezialist zur Seite steht.