Öffentlichkeitsarbeit

Sie ist unser Sprachrohr und unsere „Außenwirkung“: Die Öffentlichkeitsarbeit.

Eigene Medien wie die Fachzeitschrift BRANDHILFE, der Internet-Auftritt, der Internet-Blog du der Facebook-Account sowie Pressemitteilungen für die Medien gehören ebenfalls zu diesem Bereich wie die Beantwortung von Presseanfragen, Interviews mit Medienvertretern und die Information der Öffentlichkeit. Auch Plakataktionen oder Autobahn-Banner zur Rettungsgasse sind Teil der Öffentlichkeitsarbeit des LFV für seine Mitglieder und die Menschen in Rheinland-Pfalz.

Textbaustein für Pressearbeit

Feuerwehrmann/-frau werden: Wie komme ich zur Feuerwehr?

  • Erste Einstiegsmöglichkeiten gibt es bei den Bamibini-/Kinderfeuerwehren meist schon ab 8 Jahren, oder in der Regel ab 10 Jahren in der Jugendfeuerwehr.
  • Ab 16 Jahren besteht auch für Neu- und Quereinsteiger und -einsteigerinnen die Möglichkeit, in den aktiven Dienst einzutreten. In der Regel geschieht dies, indem man die Termine der Übungs- und Schulungstreffen der örtlichen Feuerwehr erfragt (oft im Internet zu finden, auch manchmal an Aushängen der Feuerwehrhäuser oder in der Verbandsgemeinde- oder Stadtverwaltung erfragbar) und sich dort vorstellt, um ersten Kontakt aufzubauen. Oder man nimmt Kontakt zum jeweiligen Verantwortlichen (in der Regel der/die Einheitsführer/in) der örtlichen Wehr auf (Kontaktdaten wie die Termine der Treffen herausfinden) und bespricht die Möglichkeiten des Einstiegs.
  • Einstiegsmöglichkeiten bestehen im Prinzip zu jeder Zeit und in jedem Lebensalter – erst mit 63 Jahren ist Schluss mit dem regulären ehrenamtlichen aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr.